Selbstständig und individualisiert lernen in Jahrgang 5 -10

Unser  Kollegium hat sich den Leitsatz „Wir fördern das eigenverantwortliche individualisierte Lernen“ gesetzt. Diesen Leitsatz setzen wir in allen Jahrgangsstufen auf verschiedene Art und Weise (Teilnahme an Wettbewerben, Schülerfirmen, Arbeit mit Arbeitsplänen u. a.) um.

Da wissenschaftliche Studien belegen, dass das Lernen dann am erfolgreichsten funktioniert, wenn selbständig gelernt wird, haben wir uns vor 6 Jahren entschieden, den Unterricht in den Kernfächern aufwachsend als Lernbürounterricht zu implementieren.

Dabei lernt jedes Kind nach seinem eigenen Plan, den es mit dem Lehrer zusammen aufstellt.

 (Mehr siehe unter: Jahrgang 5 und 6)

 paedpaed2

Welche weiteren Gründen waren für uns ausschlaggebend?

•   Die Sichtweise, dass das Erlernen des selbstständigen Lernens im Zentrum des schulischen Lernens unserer Schülerinnen und Schüler stehen muss, um unsere SchülerInnen auf ein erfolgreiches Berufsleben vorzubereiten.

•   Die Notwendigkeit für eine verlässliche, durchgängige Individualisierung des Lernens zu sorgen, die durch Einführung der Inklusion noch wichtiger, bzw. existentiell geworden ist, da jedem Kind sein eigener Lernweg ermöglicht werden muss.

•   Die Erkenntnisse aus der Lernforschung, dass Lernen da, wo es durch aktive Aneignung geschieht, Nachhaltigkeit entwickelt und diese dann zur leichteren Vernetzung mit neuen Lerninhalten führt.

•   Das Anliegen, in der Organisation verankerte Voraussetzungen für einen individualisierten, schüleraktivierenden Unterricht zu schaffen, so dass nicht jede Lehrkraft allein die Herausforderung bewältigen muss.